Bild zu intro
Herzlich willkommen bei ob-krea.info

OB-KREA.INFO, ein seltsamer Name? OB ist meine Paraphe, könnte aber auch einen Fragesatz einleiten. Und KREA hat mit alltäglicher Kreativität zu tun. INFO zeigt an, dass hier Information angeboten wird und keine Geschäftsinteressen im Spiel sind.
Auf der Startseite finden Sie Einträge mit einem aktuellen Bezug. Zur virtuellen Ausstellung meiner Werke gelangen Sie über die Navigationsleiste.
Sie müssen nicht wie Hans Huckebein Alkohol trinken, wenn Ihnen der Rundgang durch meine Website Freude bereiten soll. Ein bisschen Humor sollten Sie mitbringen. Viel Spaß wünscht Ihnen

Othmar BOOZ


22.11.2020  |  Abgesang 3

geschlossener Theatervorhang Wir stehen selbst enttäuscht und sehen betroffen den Vorhang zu und alle Fragen offen.

Bert BRECHT: Der gute Mensch von Sezuan


Die Frage, ob es einen Nachfolger für ob-krea.info in irgendeiner Form in den «sozialen» Netzwerken gibt, bleibt nicht offen. Die Antwort heißt Nein.

Die E-Mail-Adresse mail@ob-krea.info entfällt. Wenn Sie mir eine E-Mail schreiben wollen, verwenden Sie bitte o.booz@t-online.de .

PS: Der Dolly ist wegen kinematischer Probleme grandios gescheitert.

15.11.2020  |  Abgesang 2

Mollieres: Der Menschenfeind Vor allem sei dem Dilettanten zu empfehlen, die andern Leute nicht mit seiner Kunst auch noch zu quälen.

MOLIÈRES: Der Menschenfeind (Originaltitel: Le Misanthrope ou l'Atrabilaire amoureux)

09.11.2020  |  Abgesang 1

Wilhelm Busch: Frosch und Fink Wenn einer, der mit Mühe kaum,
gekrochen ist auf einen Baum,
schon meint, dass er ein Vogel wär,
so irrt sich der.

Wilhelm BUSCH

29.10.2020  |  Gelenkter Nachläufer

Sicht von oben auf den Nachläufer Die Schwerlastbrücke stützt sich an ihrem vorderen Ende auf die Sattelzugmaschine und an ihrem hinteren Ende auf den Nachläufer ab. Um Schwerlasten auf Straßen mit üblicher Breite transportieren zu können, sind die Achsen der Sattelauflieger gelenkt. Eine bessere Manövrierfähigkeit wird erreicht, wenn die Achsen des Aufliegers unabhängig vom Zugfahrzeug gelenkt werden können.
    Das Foto zeigt den Nachläufer von oben. Die Gabel, die die Brücke trägt, ist Teil eines Drehschemels. Dieser Schemel kann sich um die Hochachse gegenüber dem Fahrwerk des Nachläufers drehen. Der Knauf gehört zur Lenkung des Nachläufers.

Sicht von unten auf die Lenkung des Nachläufers Von unten sieht man die Lenkung des Nachläufers. Wenn sich der Drehschemel dreht, das geschieht bei Kurvenfahrt, werden die Räder der vordersten Achse des Nachläufers eingeschlagen. Dieser Bewegung kann eine Drehbewegung überlagert werden. Wenn der Knauf am oberen Ende der Lenkstange gedreht wird, pflanzt sich diese Drehung über das Zahnradgetriebe bis zu den Vorderrädern fort. So kann der Nachläufer zum Beispiel selbst in extremen Linkskurven nach rechts lenken. Bei normaler Fahrt ist die Lenkstange verriegelt. Um die Lenkgeometrie an die verschiedenen Längen der Brücke anpassen zu können, ist der Drehpunkt an der Vorderachse mithilfe einer Spindel einstellbar.

27.10.2020  |  Auf neuen Reifen

der Nachläufer mit neuen Reifen Die neuen Reifen stehen dem Nachläufer gut, auf neuen Reifen rollt der Nachläufer besser. Der etwas größere Durchmesser und die ballige Form machen die Reifen wuchtiger.

der Nachläufer im ursprünglichen Zustand So sah der Nachläufer ursprünglich aus. Die Reifen sind eigentlich für Rennwagen gedacht.

26.10.2020  |  Neue Reifen für den Nachläufer

Form für einen gegossenen Reifen Die Reifen des Nachläufers passen nicht so recht zu den anderen Reifen des Schwertransporters. Deshalb gieße ich zurzeit neue Reifen aus schwarz eingefärbtem Silikon. Das Foto zeigt die Teile der Form und einen gegossenen Reifen. Um die Form zu bauen, habe ich zunächst aus Erlenholz ein Modell des Reifens gedrechselt.
   

Guss eines Reifens Der Reifen wird in die offene Form in einem dünnen Strahl gegossen. Die Form wird dabei gedreht, sodass sich das flüssige Silikon in dünnen Lagen absetzen kann.

geschlossene Form nach dem Guss Die Form wird etwas höher als notwendig gefüllt. Dann wird der Deckel aufgesetzt. Über die dünnen Bohrungen kann die Luft und überschüssiges Material entweichen.

05.10.2020  |  Puzzle

== 20201005_img-1.jpg == Damit das Puzzle nicht ganz so schwierig ist, sind die Teile auf dem Foto geordnet. Das sind allerdings noch nicht alle Teile der geplanten Kesselbrücke. Es fehlen noch etwas mehr als vierzig Metallteile, die Verbinder, Bolzen und Schrauben.
    Am Anfang stand der Plan. Dann habe ich die Teile auf selbstklebende Etiketten gedruckt, damit ich mir das zeitaufwendige Anreisen erspare. Danach kam ein kleine Sägeorgie auf der Dekupiersäge. Im nächsten Schritt werden die Teile miteinander verleimt und fehlende Löcher gebohrt. Es bleibt spannend, ob aus der Idee am Schluss eine gut funktionierendes Spielzeug wird.

27.09.2020  |  Klopapiertransporte

== 20200927_img-1.jpg == Was die Großen mit Strohballen machen, machen die Kleinen mit Klopapierrollen! Zum Teleskoplader gibt es seit heute auch eine passende Palettengabel. Jetzt kann man die immensem Vorräte an Klopapier, die sich durch irreale Reaktionen auf Corona angesammelt haben, jeden Tag umsetzen. Mit dem Teleskoplader macht das sogar Spaß.

20.09.2020  |  BENTRANS

== 20200920_img-1.jpg == Nicht alle Themen sind so frivol heiter wie das Thema «Gregoria». Vor 27 Jahren habe ich den Schwertransporter auf die Seite gestellt, weil Benjamin starb. Das fröhliche Unternehmen BENTRANS fand sein tieftrauriges Ende.
    Jetzt wachsen Enkel heran, die vielleicht mit so einem Schwertransporter gerne spielen würden. Warum also nicht das damalige Projekt wieder aufleben lassen. Die Zugmaschine und der selbstlenkende Nachläufer sind fertig (obere Bildhälfte). Nur die Kesselbrücke fehlt. Von ihr gab es 1993 nur ein Funktionsmuster (untere Bildhälfte).
    Heute war Neubeginn. Ich habe einige wichtige Maße an den vorhandenen Teilen gemessen, damit ich in die Planung für die Kesselbrücke einsteigen kann.

18.09.2020  |  Gregoria

== 20200918_img-1.jpg == Vor drei Jahren habe ich die Figur «Gregoria» modelliert, abgeformt und aus weißem Beton (MobiDur) gegossen. Lange habe ich überlegt, wie ich diese Figur in ein Ensemble einbinden könnte. Keine meiner Ideen hat gefruchtet. Die Figur bleibt ein Solitär!
    Jetzt hat die Figur einen Platz in unserem Vorgarten gefunden. Für jeden Autofahrer, der an unserem Haus vorbeifährt, und für jeden Fußgänger auf dem Gehweg räkelt sich die Schöne. Ein besonderes Augenmerk gilt den Auto-Posern, die mit viel Lärm das ausgleichen müssen, was ihnen an anderen Fähigkeiten offensichtlich fehlt.

12.09.2020  |  Teleskoplader für zwei Hände

== 20200912_img-1.jpg == Jetzt reichen zwei Hände, um mit dem Teleskoplader zu spielen. Der Arm kann mit einer Hand angehoben und verriegelt bzw. entriegelt werden. Das Foto zeigt den Mechanismus, die Betätigung am oberen Ende des Arms und die Sperre am unteren Ende. Mit dem Zeigefinger der rechten Hand unter dem Hebel (1) kann der Arm angehoben und gesenkt werden. Der Daumen drückt den Hebel (2) nach unten, wenn die Sperre gelöst werden soll. Die linke Hand hält das Fahrzeug fest.

30.08.2020  |  Teleskoplader für drei Hände

== 20200830_img-1.jpg == Ein Kind braucht tatsächlich drei Hände, wenn es mit dem Teleskoplader spielt. Eine Hand, um das Fahrzeug zu halten, und die beiden anderen Hände um die Sperre am Teleskoparm zu lösen und den Arm zu heben. Auch wenn ich es kommen sah, ich wollte nicht noch mehr Hebel bauen. Die Tests mit den zukünftigen Fahrern haben aber gezeigt, dass mit kleinen Kinderhänden die Sache nicht zu meistern ist.
    Es steht also eine Überarbeitung an. Das Lösen der Sperre (1) und das Heben des Arms (2) müssen mit einer Hand möglich sein.

== 20200830_img-2.jpg == Das ist mit einem ähnlichen Mechanismus wie bei der Schaufel zu schaffen. Die Schaufel kann mit einer Hand entriegelt und gekippt werden. Die Zeichnung zeigt die Lösung für den Teleskoparm.

23.08.2020  |  Der gemeine Grashüpfer

== 20200823_img-1.jpg == Die letzten beiden Wochen war meine Kreativbude verwaist. Ich erfreute mich an der Natur, an Bergen und Flüssen, an Pflanzen und Tieren. Natürlich war der Fotoapparat dabei. Als ich die Aufnahme machte, war ich erstaunt, wie still meine Hauptdarsteller auf den Pflanzen saßen. Der Biologe Christian ROESTI hat das Rätsel gelöst: «Die Tiere sind Weibchen von Chorthippus parallelus. Sie sind tot und von Pilz Entomophaga grylli befallen, der die Tiere veranlasst, hoch in die Vegetation zu steigen, damit die Sporen möglichst weit fliegen können.» Der gemeine Grashüpfer, ein grünes Insekt, hat sich also infiziert. In der Natur lebt einer vom anderen. Und das Zusammenwirken von Tod und Leben ist nur schwer zu durchschauen.
    Auf Christian ROESTI wurde ich aufmerksam, als ich die sehr informative Website ↪ ORTHOPTERA besuchte.

01.08.2020  |  Neue Ausgabe

== __a_new-1.jpg == Die neue Ausgabe 46 ist da! – Im Januar 2019 begann ich mit der Arbeit am Ensemble «Secondo Matteo». Im Juli 2020 sind die vielen Figuren dieses Ensembles fertig geworden.
↪ Secondo Matteo

Der Teleskoplader ist ein neues Spielzeug.
↪ Teleskoplader

Für den Teleskoplader habe ich auch die kleinen Traktorreifen selbst hergestellt. Und so stellt man einen
↪ Reifen her.



↪ ZUM SEITENANFANG